Major Minor begeistern mit „Blues is back“

Der Rahmen ist einfach perfekt für Konzerte im Museum. Akustik und Atmosphäre bieten beste Bedingungen für Bands wie „Major Minor“, die mit ihrem Programm „Blues is back“ auftrat.

Hautnah erlebten die Zuschauer bekannte und weniger bekannte Songs von Eric Clapton, den Rolling Stones, Fleetwood Mac und Chuck Berry in der Interpretation von Paul Minor, Peter Coßmann, Gerd Linnepe, Michael Pfetzing und Ryszard Chodak.

Der Funke sprang rasch über und entzündete wahre Begeisterung.

Lebendige Tradition beim Bauernvogelschießen in Breckerfeld

Brauchtum verbindet

Seit 1704 gibt es das Bauernvogelschießen in Breckerfeld, und die mehr als dreihundert Jahre alte Tradition ist sehr lebendig.

Die Bauernschützen pflegen das Brauchtum und halten mit großem Engagement die Begeisterung für das Ereignis wach. Das stiftet Gemeinschaft untereinander, verbindet Menschen über Generationen hinweg und wirkt in das Leben der Stadt hinein. Die blauen Kittel und roten Halstücher als äußeres Zeichen der Gemeinschaft und die mit bunten Bändern verzierten Hülsenstöcke prägen die Atmosphäre.

Auf die Anspannung beim Schießen um Königs- und Fähnrichwürde folgt ein ausgelassenes und fröhliches Festprogramm. Auch im nächsten Mai.

Ostermarkt im Heimatmuseum

Stöbern, staunen und entdecken: Der traditionsreiche Ostermarkt im Breckerfelder Heimatmuseum bietet alles rund ums Ei – Osterdekorationen, Floristik, Holzarbeiten, bunte Tücher, Keramik. Sogar ausgeblasene Eier mit Mustern aus der Oberlausitz in Batik-Technik sind zu bewundern – in präziser Geduldsarbeit hergestellt von einer Breckerfelderin.

Heimatmuseum Breckerfeld Ostermarkt
Heimatmuseum Breckerfeld Ostermarkt

Das Heimatmuseum ist als Veranstaltungsort für den nun schon 16. Ostermarkt einfach ideal. Überall schimmert die alte Schmiede durch, in jedem Raum sind, nur halbwegs versteckt von farbigen Ostersträußen, noch die Objekte der Dauerausstellung zu besichtigen.

Da, wo Hufschmied Fritz Schmidt bis 1993 arbeitete, spannt sich der Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Erinnerungen an das Beschlagen der Pferde in dem großen Raum mit der Esse und draußen vor dem hohen Deelentor werden wach. Zu Ostern öffnet sich auch der Blick in die Zukunft. Der dunkle Winter ist überwunden. Das Neue beginnt, und es wird gut.