Zum zweiten Breckerfelder Dämmerschoppen kommt René Röspel

Zu einem regen Austausch von Informationen und Ideen kam es beim ersten Breckerfelder Dämmerschoppen mit unserem Landratskandidaten Olaf Schade. Von der behutsamen Entwicklung der Glörtalsperre als Freizeitschwerpunkt über Möglichkeiten der städteübergreifenden Zusammenarbeit im Verwaltungsbereich bis hin zur Gewährleistung der Sicherheit in der Stadt haben wir dem künftigen Spitzenmann im Ennepe-Ruhr-Kreis unsere Breckerfelder Standpunkte erläutert und Anregungen gesammelt, die er nach seiner Wahl angehen wird. Da zeichnet sich ein guter Draht ins Kreishaus ab. Olaf Schade hat die Breckerfelder Interessen im Blick.

Zum zweiten Dämmerschoppen am Donnerstag, den 27. August, um 18 Uhr in der Gaststätte „Haus Mähler“ kommt der heimische Bundestagsabgeordnete René Röspel (SPD). Thema des informativen Abends ist die Finanzlage der Kommunen in NRW. Ein Blick auch in unseren Breckerfelder Haushalt zeigt: Die Städte geraten an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Ihnen werden immer neue Aufgaben zugewiesen, aber nicht die zur Erfüllung nötigen Gelder. Wie kann dieser Trend gestoppt werden? Wie machen wir in Breckerfeld unseren Einfluss in der Großen Koalition geltend? Ist eine grundlegende Reform der Gemeindefinanzen in Sicht? Wie stellen wir sicher, dass gesamtgesellschaftliche Aufgaben in angemessener Weise ausgeführt werden? Über diese Fragen und die des Publikums diskutieren wir mit René Röspel. Gäste sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist zur Erleichterung der Planung erforderlich. Sie kann noch bis Mittwoch per Mail an post@dr-petra-kappe.de oder telefonisch unter (02333) 2731 bei Petra Kappe erfolgen.

Sonntagsspaziergang an der Glörtalsperre

Informativer Spaziergang an der Glör
Informativer Spaziergang an der Glör
Die Glörtalsperre ist ein wunderschönes Stück Breckerfeld, das es zu bewahren und behutsam zu entwickeln gilt. Darüber herrschte Einmütigkeit beim informativen Sonntagsspaziergang mit Vertretern aus Politik und Bürgerschaft. „Hier ist kein Ort für Halli Galli“, sagten übereinstimmend Sozialdemokraten und Grüne. Auch ich finde: Das Idyll der Glör und ihre Ursprünglichkeit müssen erhalten werden.

Informativer Spaziergang an der Glör
Informativer Spaziergang an der Glör
Gemeinsam mit dem Landratskandidaten Olaf Schade, dem Bundestagsabgeordneten René Röspel, der stellvertretenden Landrätin Sabine Kelm-Schmidt, dem stellvertretenden Landrat Jörg Obereiner, dem stellvertretenden Breckerfelder Bürgermeister Peter Breer, mehreren Breckerfelder Ratsvertretern und interessierten Bürgern umrundeten wir die landschaftlich reizvolle Talsperre und informierten uns über aktuelle und langfristige Pläne.
Informativer Spaziergang an der Glör
Informativer Spaziergang an der Glör
An der Jugendherberge, die voraussichtlich in den Wintermonaten Flüchtlingen Unterkunft geben soll, wird nach übereinstimmender Auffassung der Politik eine zuverlässige Anbindung durch einen Pendelverkehr erforderlich werden. Der neue Parkplatz, der ebenfalls übereinstimmend begrüßt wird, soll nach Angaben von Olaf Schade durch Neupflanzungen den geplanten Charakter eines Waldparkplatzes erhalten.

Bei der mehrheitlich vom Regionalverband Ruhrgebiet (RVR) getragenen „Freizeitschwerpunkt Glörtalsperre GmbH“ wird der Kauf eines ufernahen Privathauses auf Höhe der DLRG-Anlage erwogen. Jörg Obereiner erläuterte die Beweggründe und machte zugleich deutlich, dass bisher vorliegende Nutzungsüberlegungen nicht überzeugen. Auf der anderen Seite wahrt der Erwerb des Hauses eine Option zur langfristigen Entwicklung des Freizeitschwerpunkts, so dass die politische Meinungsbildung in dieser Frage noch nicht abgeschlossen ist.

Aus der Bevölkerung kamen Hinweise auf mangelnde Pflege der Anlage und Probleme mit freilaufenden Hunden. Die Glör ist ein Schatz, den wir pflegen, erhalten und behutsam entwickeln wollen, meine ich. Wichtig ist auch eine Verbesserung der Zuwegung. Im Bereich der steilen Kurve vor dem Haus Glörtal zeugen deutliche Kratzspuren auf der Fahrbahndecke von unhaltbaren Zuständen.

Fröhliches Fest am Heider Kopf – Update: Galerie

Ein fröhliches Sommerfest mit Live-Musik, Hüpfburg und vielen anderen Attraktionen haben Kinder mit ihren Eltern und Großeltern am Heider Kopf gefeiert. Bei schönstem Wetter lockten Schminkaktion und Torwandschießen, frische Waffeln und heiße Bratwürstchen zahlreiche Gäste zum traditionellen Fest des SPD-Ortsverein Breckerfeld.

Viele Mitglieder halfen bei der Organisation und Durchführung und machten so den sonnigen Nachmittag zu einem großartigen Erfolg. Der Landtagsabgeordnete Hubertus Kramer und der Landratskandidat Olaf Schade genossen das bunte Treiben mit vielen Gelegenheiten für Gespräche ebenso wie ich selbst.

Über die vielen roten Kappen mit meinem Namen im Schriftzug habe ich mich sehr gefreut. Eine fröhliche Idee, die bestens zur ausgelassenen Stimmung passte. Danke.